Einschulung - wann? welche Schule? Zurückstellen??

SteffiMeier

Member
Hallo!!!
Nachdem ich mich im Internet bezügl. "Einschulung" nicht mehr zurechtfinde, dachte ich, ich frage einfach mal die "wahren Experten" :D

Unsere Jule wird im Juli 2013 6 Jahre alt. Momentan geht sie in eine Schulvorbereitende Einrichtung der Lebenshilfe. Jetzt hat mich eine andere Mama aus Jule's Gruppe ganz "kirre" gemacht, weil die bereits jetzt schon für ihren Sohn die "geeignete" Schule sucht...

Meine Frage/n: (ein klitze-kleines bißchen kapiere ich diesen Schul-Dschungel schon):
in welche Schule gehen denn Eure Mädels?? Also eher körperbehinderten Schule oder Förderzentrum geistige Entwicklung oder oder oder???

Wie sieht es mit dem "Zurückstellen" aus? Uns wurde gesagt, dass NUR weil sie behindert ist, ginge das nicht so einfach... Aber unser Julchen wird ja erst im Juli sechs Jahre alt und sollte dann im September SCHON eingeschult werden... Oder bin ich hier einfach eine große "Glucken-Mama" ???

Dankeschön und liebe Grüße,
Steffi
 

udieckmann

Administrator
Teammitglied
Hallo Steffi,

soviel ich weiß, ist die Regelschule am Ort für die Zurückstellung zuständig. Ich würde auf jeden Fall eine Zurückstellung für ein Jahr anstreben. Sprich doch einfach mal dem örtlichen Schulrektor oder -rektorin und erklär ihm/ihr das Rett-Syndrom. Lass Dich auch von ihm/ihr über die schulischen Möglichkeiten für Jule aufklären. Ich denke, dass dann eine Zurückstellung möglich sein sollte.
Nach dem Gespräch siehst Du dann klarer ... und kannst ruhig und gelassen eine entsprechende Schule suchen. Lass Dich da von anderen Müttern nicht hetzen.

Aber Christiane kann Dich da wesentlich besser aufklären. Sie ist ja vom Fach :daum3. Ruf doch sie doch mal an und besprich das mit ihr.

Viele Grüße
Ulli
:wink:
 
Oben